Impressum

Impressum

intersign-werbetechnik
J&R Strangmann GbR
Gesellschaft bürgerlichen Rechts
Anschrift: Neststall  3

27305  SÜSTEDT
Deutschland

Telefon: 0 42 40 / 95 111
Telefax: 0 42 40 / 95 11 22

Geschäftsführung; Jürgen & Reinhold   Strangmann
Umst.-Ident-Nr.:
Steuernummer:
Finanzamt:
DE 199 494 700
46 / 231 / 33809
Syke
Internet: www.intersign.de
www.strangmann.de
Emailadresse: mail@intersign.de
Alle auf diesen Seiten verwendeten Bilder / Grafiken und Texte sind rechtmässiges Eigentum Ihrer jeweiligen Besitzer und soweit nicht anders angegeben urheberrechtlich geschützt und im Eigentum der rechtmäßigen Besitzer. Eine Verwendung egal welcher Art bedarf einer Genehmigung in schriftlicher Form.
Haftung für Inhalte
Alle Inhalte unserer Website sind mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt worden. Trotzdem ist  es nicht möglich, eine Gewähr dafür zu übernehmen, dass diese Inhalte alle richtig, aktuell und vollständig sind.  Wir sind gemäß § 7 Abs. 1 TMG für die eigenen Inhalte auf unseren Internetseiten verantwortlich. Gemäß den §§ 8, 9 und 10 TMG besteht für uns keine Pflicht, die Informationen von Dritten zu überwachen. Die gesetzliche Verpflichtung zur Sperrung oder Entfernung von Informationen entsprechen wir nach Kenntnisnahme. Wenn wir von einer solchen Verletzung von Rechten Kenntnis erlangen, wird eine unverzügliche Entfernung der entsprechenden Inhalte erfolgen.

Erwirken Sie keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Beachten Sie Ihre eigene Schadenminderungspflicht!

Sollten irgendwelche Gestaltungs-Inhalte fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme ergeben, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuterte und schnelle Nachricht ohne Kostenberechnung. Wir garantieren die beanstandeten Passagen oder Inhalte unverzüglich von unserer  Website zu entfernen,  ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.
Da die Einschaltung eines Anwaltes, nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen entspricht  und damit ein Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG bedeuten würde, ist hier nicht dem Grundsatz der Schadenminderungspflicht entsprochen worden.